Deutsch die besten themen – найкращі усні теми з німецької мови

TEXTE ZUR THEMENSAMMLUNG

 

7. FESTE UND BRÄUCHE

 

Feste und Bräuche in der Ukraine

 

Die Oster- und Weihnachtsbräuche, auch das religiös-folkloristische Brauchtum zu anderen Festtagen werden heute in der Ukraine besonders geachtet und gefördet.

Die Karwoche heißt im Ukrainischen die “Große Woche”. Unser Gründonnerstag ist der “Saubere Donnerstag”, weil bis zu diesem Tage alles gereinigt und neu hergerichtet sein muss, da am Kar­freitag, dem “Großen Freitag”, die Arbeit ruht. Am Ostersonntag, dem “Großen Tag”, werden in der Kirche der Osterkuchen, außer­dem bemalte Ostereier von den einzelnen Familien zum Altar gebracht und vom Priester geweiht. So werden an diesem Tage die auserwählten Pysanky (bemalte Eier) überreicht. Ein anderer Brauch, den es auch in Deutschland gibt, ist das Aneinanderstoßen der Ostereier.

Umzüge mit Liedern sind zu Weihnachten einer der auffällig­sten Volksbräuchcn. Mit einem großen, auf einer Stange befes­tigten Stern ziehen die Kinder von Haus zu Haus und singen Weihnachtslieder (Koljadky) in der Abenddämmerung. Natürlich werden sie dafür beschenkt. Umzьge werden auch am Vorabend des Neujahrsfestes, dem “Großzügigen Abend” von Kindern verans­taltet. Die Bezeichnung dieses Abends ist eng mit dem Weihnachts­fest verbunden, das in der orthodoxen Kirche und auch bei den griechischen Katholiken am 7. Januar gefeiert wird: dieser Abend beschenkt die Welt, weil das Jesuskind geboren wird. Kindergrup­pen “säen” vor dem Hauseingang unter Gesang und ensprechenden Gebärden Wohlstand und Glück.

Eine große Rolle spielt an beiden christlichen Hauptfesten die genau bestimmte Speisenfolge. So wird am Weihnachtsvorabend die Kulja aufgetischt, eine aus Weizen, Honig und Mohn zube­reitete Süßspeise. Aus zwölf Gängen besteht die Hauptmahlzeit am Weihnachtstag.

Außer den christlichen Hochfesten haben sich in der Ukraine auch andere Festtagsbräuche erhalten, die auf heidniscne Sitten zurückgehen, aber mit christlichen Gedenktagen verschmolzen sind. So ist der 7. Juli der Tag der Sonnwendfeuer, das Fest des Ivan Kupalo, einer alten Fruchtbarkeitsgottheit, von der Kirche umgewidmet auf Johannes den Täufer. Sonnwendfeuer wurden abgebrannt, scherzhafte Lieder ertönten zwischen Gruppen von Burschen und Mädchen, man badete in Flüssen und Bächen. Heilkräftige Kräuter sammelte man an diesem Tag. Blumenkrän­zen wurden den Wellen übergeben. Einige dieser Bräuche, vor allem die Lieder, leben wieder auf.

 

Texterläuterungen

 

reinigen — чистити

zum Altar bringen — нести до алтаря

der Priester — священик

weihen — освящати

das Einanderstoßen der Ostereier — великодні яйця б’ють одне об одне

die Stange — палиця

die Abenddämmerung — сутінки

säen — сіяти

der Mohn — мак




Відвідайте наш новий сайт - Матеріали для Нової української школи - планування, розробки уроків, дидактичні та методичні матеріали, підручники та зошити